Mit Wasser habe ich mich schon oft und ausführlich beschäftigt, denn seit Jahren habe ich immer wieder Bekannte in meinem Umfeld die Wasserfilter verkaufen. Ich selber halte von Wasserfiltern nur bedingt etwas, denn diese sind nur dann sinnvoll, wenn diese täglich und vor allem dauerhaft genutzt werden.

Sobald diese eben nicht täglich genutzt werden, besteht die große Gefahr der Keimbildung. Auch hatte ich immer ein seltsames Gefühl, denn der Gedanke daran, daß hier wichtige Inhaltsstoffe entfernt werden, stört mich. Natürlich kenne ich das Argument mit der Spülung des Körpers, und daß reines Wasser mehr aufnehmen kann, jedoch fühle ich, daß eben die Inhaltsstoffe im Wasser auch sehr wichtig sind.

Anlaß mich damit genauer zu beschäftigen, war der Befund einer Blutuntersuchung. Seitdem ich dabei bin, mich überwiegend vegan und vor allem rohköstlich zu ernähren, haben sich alle Blutwerde deutlich verbessert, bis auf einer, der Harnsäurewert.

Der Doktor schrieb mir daraufhin einfach ein Medikament auf, wie leider üblich in dieser Kopf – Kranken – Gesellschaft daß dies mit einer Umstellung der Nahrung zu ändern ist, wurde mir verschwiegen.

Der Anstieg der Harnsäure kann viele Gründe haben, ich habe erstmal Soja und Nüsse deutlich reduziert. Auch auf mein mittlerweile liebgewordenes alkoholfreies Bier verzichte ich wegen der Hefe komplett.

Streß kann ebenfalls sauer machen und somit den Harnsäurewert steigen lassen. Diesen zu beseitigen wird aber noch etwas Zeit dauern.

Zu meinem Glück habe ich dann gelesen, daß Mineralwasser mit über 1300 mg Hydrogencarbonat pro Liter, den Körper unterstützen, Störungen des Säure-Basen-Gleichgewichts ausgleichen oder mildern zu können.

Wichtig ist grade bei dem Essen ein Wasser zu trinken, in welchem viel Hydrogencarbonat enthalten ist. Leider haben nur wenig Läden und Restaurants in Berlin hochwertiges Mineralwasser im Angebot.

20140825 223821-B

Daher bevorzuge ich, da es bei mir gut erhältlich ist Gerolsteiner Sprudel oder Medium mit 1816 mg/l Hydrogencarbonat. Den größten Hydrogencarbonat-Gehalt hat Rogaska Donat Mg aus Slowenien mit 7700 mg/l.

Nachfolgend eine Liste, welche ich mit Daten aus dem Internet zusammengestellt habe.

MineralwasserHCO³ mg/l *
Nürburg Quelle
3388
Dauner Mineralwasser
3363
Adelheid-Quelle
2937
Dreiser Sprudel
2553
Nürburg Quelle
2451
St. Christophorus
1990
Gerolsteiner Sprudel oder Medium
1816
Staatlich Fachingen
1846
Apollinaris Classic
1810
Rhodius classic
1452
Überkinger
1480
Hirschquelle VITAL
1429
Biskirchener Karlssprudel
1367

*Hydrogencarbonat mg/l